siehe den Vorteil

Mediation

Mediation ist ein gängiges Verfahren zur Konfliktbewältigung und um Streitfragen bei Trennungen auszuräumen. 

Unser Ansatz der Mediation fokussiert auf die akute Trennungssituation, bevor Konflikte sich überhaupt erst manifestieren können. Unsere Erfahrung zeigt, dass es äußerst wichtig ist, die ersten 6 Monate nach Trennung zu nutzen, um das Konfliktpotential so gering wie möglich zu halten. Wenn Kinder von der Trennung betroffen sind, so ist in dieser Zeit das Commitment beider Elternteile am höchsten. Beide Eltern haben den gemeinsamen Wunsch, die Verantwortung auf der Elternebene weiterhin zu übernehmen.

Es ist überaus menschlich, dass nach einer Trennungssituation Gefühle wie Angst, Unsicherheit, Enttäuschung und Wut auf beiden Seiten der Eltern vorhanden sind. Diese Emotionen beeinflussen das jeweilige Verhalten des Erwachsenen. Der Wunsch, die Verantwortung als Eltern zu übernehmen, wird durch diese Emotionen beeinflusst und wird zu einem versteckten Konflikt. Diese Konflikte laufen bei den meisten Trennungsfamilien ähnlich ab.

Unsere Mediation setzt genau an dieser Stelle an: eine erfahrene Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin berät beide Elternteile gemeinsam, wie sie die Konflikte im Hinblick auf die Kinder so gering wie möglich halten können. Es ist wichtig, dass die Eltern mit Hilfe einer neutralen Person Regeln im Umgang mit ihren Kindern aufstellen. Sobald Regeln manifestiert sind, besteht das Commitment weiter und die Konflikte werden so vermieden. Die Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin fokussiert das Wohl der Kinder und berät die Eltern nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen im Bereich der Kinderpsychologie, insbesondere in Trennungssituationen.

Dies dauert in der Regel nur wenige Sitzungen.